Frühlings-Jubiläen 2016

Das Frühlingskonzert des Kromsdorfer Volkschores war dieses mal ein Wunschkonzert. Denn zum vergangenen Auftritt in der Weihnachtszeit riefen wir unser Publikum dazu auf, für den bevorstehenden musikalischen Frühlingsauftakt ihre Lieblingstitel ...

... einzureichen. Es konnten auch Preise am Sonntag dem 20.03.2016 im Kulturhaus Kromsdorf gewonnen werden.

 

Gut 150 Gäste hörten neben traditionellen Liedern auch internationale, beispielsweise aus Afrika, Finnland und Neuseeland. Vor diesem Ausflug in die Ferne stand indes ein Block mit bekannten deutschen Weisen, darunter ‚Ännchen von Tharau“, „Der Mond ist aufgegangen“ oder „Sah ein Knab ein Röslein stehn“. Bekannte Lieder von Udo Jürgens („Griechischer Wein“) und Udo Lindenberg („Hinterm Horizont“), aber auch DDR-Popsongs von Electra („Nie zuvor“), Karussell („Als du fortgingst“) und Nina Hagen („Du hast den Farbfilm vergessen“) fehlten nicht. 

Neuland für den Chor unter der Leitung von Professor Andre Schmidt, der am Sonntag 40-köpfig auf der Bühne stand, waren dieses Mal Titel aus dem Musicalbereich. In ihr Programm aufgenommen hatten die Kromsdorfer „All I Ask of You“ oder ”Wishing You Were Somehow Here Again“ von Andrew Lloyd Webber aus dem „Phantom der Oper“. Kurzum, ein recht buntes, auch junge Leute ansprechendes Repertoire führten die 28 Sängerinnen und 12 Sänger auf. Wobei das Lied „Hans bleib da“ als erstes und letztes auf die Programmliste Einzug fand. 

Der Konzertrahmen war dazu angetan, langjährige Kromsdorfer Chormitglieder zu ehren: Der Chorvorstand, Dr. Bernhard Tschada, würdigte die 78-jährige Marlene Braniek für 65 Jahre aktive Chormitgliedschaft. Und Rosemarie Sackmann (75) ist 60 Jahre mit dabei und bekam dafür die Goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes angesteckt.

 

Bilder vom Frühlings- und Wunschkonzert 2016 (auf Bild klicken und dann auf NEXT bzw. mit dem Cursor nach rechts drücken, um alle restlichen Bilder zu sehen):

  • 160320_Fruehlingskonzert_01

 

Was den Volkschor Kromsdorf, der am 1. Mai des Jahres 1949 seinen ersten Auftritt absolvierte, von anderen Ensembles unterscheidet, ist die große Altersspanne, die die Sängerinnen und Sänger musikalisch mit viel Freude quasi überspringen. Sie erstreckt sich vom 14-jährigen Teenager bis zu Mitgliedern im Alter der am Sonntag ausgezeichneten Marlene Braniek. 

Dabei war es um das Ensemble bereits in den 1960er- und 1970er- Jahren gar nicht gut bestellt: Zunächst verlor es seinen Probenraum und dann seine Sängerschaft. Einen sehr großen Anteil am „Wiederaufstieg“ hat der Chorleiter André Schmidt, der bereits seit 1984 die künstlerischen Fäden des Volkschores Kromsdorf fest in der Hand hält. 

 

Quellenangabe:
TLZ-Beitrag "Erfolgreiche Musical-Premiere für den Volkschor Kromsdorf" vom 22.03.2016 von Wolfgang Hölzer

 

Zusätzliche Informationen